Fachpraxis für Kieferorthopädie Dr. Brigitte Schnell Lachen ist Leben - wir machen es schöner
Alles Kieferorthopädie - oder was? “Master of Science”, “Zahnarzt mit Tätigkeitsschwerpunkt”, “Fachzahnarzt”: Wer sich heute für eine kieferortho- pädische Behandlung interessiert und einen entsprechenden Spezialisten sucht, hat es nicht immer leicht. In Anzeigen, Telefonbüchern oder sogar auf Praxisschildern wetteifern vermeitliche Qualitätsbezeichnungen um die Gunst des Patienten. Doch - welche Bezeichnung sagt wirklich etwas aus über die Qualität einer kieferorthopädischen Behandlung? Bei welchem Behandler können Sie sicher sein, dass er das gesamte Spektrum kieferorthopädischer Möglich- keiten beherrscht - und für Sie und Ihr Kind die beste Behandlungsmethode wählt, unter Berücksichtigung aller medizinischen wie auch ästhetischen Aspekte? Ein Fachzahnarzt - Was ist das? Es sei vorweg genommen: Nur der Fachzahnarzt für Kieferorthopädie bzw. die Fachzahnärztin für Kieferortho- pädie (auch: “Kieferorthopäde / Kieferorthopädin”) hat die Qualifikation für eine qualitativ hochwertige kiefer- orthopädische Behandlung im Rahmen einer Fachzahnarztprüfung - als Abschluss einer vierjährigen Weiter- bildung - vor einer unabhängigen Prüfungskommission nachgewiesen! Einzig eine solche Prüfung berechtigt zum Führen des Titels Fachzahnarzt / Fachzahnärztin für Kiefer- orthopädie. Der Master - kein Meister seines Faches! Die Bezeichnung “Master of Science - Kieferorthopädie” kann ein Allgemeinzahnarzt erwerben, indem er an einem - vorwiegend theoretischen - Lehrgang einer speziellen Universität im benachbarten Ausland teilnimmt. Hierbei handelt es sich nicht - wie beim Fachzahnarzt für Kieferorthopädie - um eine mehrjährige Weiterbildung, sondern lediglich um eine nebenberufliche Fortbildung. Mitunter finden Sie hier auch die Bezeichnung Zahnarzt- praxis für Kieferorthopädie.
Qualitätsmanagement zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015
Fachzahnarzt